Überblick


Über das Buch

Dieses Buch ist für alle Kinder, die gerne mit mir auf eine Abenteuerreise gehen wollen. Was euch aber nur mit der Hilfe eurer Phantasie und mit dem absoluten Herzenswunsch gelingen kann, denn dann öffnet sich jetzt für euch die Tür ins Erdbeerland!

Ich danke meinem Sohn Max und meiner kleinen Tochter Lilli, die mir beide mit ihren tollen Einfällen und mit ihrer schönen kindlichen Phantasie, so ein manches Mal auf die Sprünge halfen.

> hoch

Inhaltsverzeichnis

  1. Roculi, die Ameise aus dem Erdbeerland
  2. Ein grüner dicker Dieb oder Roculi und die Erdbeeren sind in Gefahr
  3. Roculi bekommt einen neuen Freund oder Lügen haben kurze Beine
  4. Die Geschichte von Hugo Raupe oder der Raupenflug
  5. Der Weg über den Bach oder Roculi hat eine Überidee
  6. Der geheimnisvolle Spinnen-Wald oder die Riesenbäume
  7. Ein mühsamer Weg oder Roculi und die frechen kleinen Spinnen
  8. Zu Besuch bei der Spinne Onkel Langbein oder der Angsthase Hugo
  9. Das große Ahornblatt oder Roculi und die Flucht aus dem Spinnenwald
  10. Die Suche nach dem Wind oder zwei Freunde fliegen ins große Abenteuer
  11. Zu Besuch im Sonnenblumenland oder die klebrige Schleimspur
  12. Die liebe Susi Marienkäfer oder Roculi und das Zauberlied
  13. Eine Schulstunde für Hugo oder Zählen leicht gemacht
  14. Die schwarze Nacht oder das Glühwürmchenlied
  15. König Blink das Glühwürmchen oder der leuchtende Popo
  16. Die Nachtwanderung oder Roculi bekommt Leuchtschuhe
  17. Susi kommt nach Hause oder Wiedersehen macht Freude
  18. Das Marienkäferhaus oder Roculi und das Wasch-Zaubertuch
  19. Die Zaubersuppe oder Roculi und die zauberhaften lila Wolken
  20. Das tollste Frühstück auf der Welt oder Roculi und die fliegenden Eierkuchen
  21. Aus Zwei werden Drei oder Susis Herzenswunsch
  22. Aller Abschied fällt schwer oder die Zaubergeschenke
  23. Der Stein mit den Füßen oder Roculi ist weg
  24. Cornelius der Tausendfüßler oder zu Besuch im Grasland
  25. Die Startnummer 105 oder ein buntes leckeres Treiben
  26. Cornelius ist weg oder Roculi und das Problem mit einen zu kurzes Bein
  27. Das Wettrennen kann beginnen oder möge der Beste gewinnen
> hoch

Leseprobe (Kapitel 1)

Es war einmal, vor gar nicht allzu langer Zeit, in einem fernen Land - namens Erdbeerland - ein herrlicher Sommertag. Die Sonne strahlte so fröhlich gelb am blauen Himmel, dass die saftigen Erdbeeren dort im Erdbeerland im Sonnenschein ganz besonders rot um die Wette funkelten. Sie sahen so lecker aus, dass jeder der sie zu sehen bekam, sofort einen riesigen Hunger auf Erdbeeren hatte.

Das war ein großes Problem, denn all die Erdbeeren gehörten keinem geringeren als dem Ameisenkönig Albert und dem gesamten Ameisenvolk. Und um genau diese leckeren Erdbeeren zu beschützen, von denen ich euch eben erzählt habe, machte sich an jenem schönen Morgen ein kleiner Ameisenjunge namens Roculi auf den Weg zu seinem täglichen Rundgang durch die Erdbeerfelder. Seine Aufgabe bestand darin, alle Erdbeerpflanzen zu kontrollieren und Eindringlinge sowie freche Erdbeerdiebe sofort zu melden.

Ihr wollt bestimmt wissen wie unser Ameisenjunge so aussah? Er hatte eine braune glänzende Haut, zwei lange schwarze Fühler zierten seinen Kopf und seine Augen waren so blau wie der Himmel. Zudem trug er wie immer seine gelben Sportschuhe, die seine allerliebsten Lieblingsschuhe waren.

Ansonsten war unser Roculi ein fröhlicher kleiner Ameisenjunge, der für seine guten Ideen, seine Hilfsbereitschaft und sein kluges Köpfchen bei allen sehr beliebt war. Er hatte sich heute, wie an jedem Morgen, seine grüne Latzhose angezogen, dazu wie immer das passende grüne Halstuch umgebunden und natürlich trug er auch seine tollen gelben Sportschuhe. Die ja, wie ihr eben schon erfahren habt, seine allerliebsten Lieblingsschuhe waren.

So ging er fröhlich singend hinaus in den neuen Tag. "La la la la la la!"

> hoch